Plan für Putzi

We proudly present: Stadtteilzentrum Putzi

Aus der Besetzung der Königsbrücker Straße 12-16 soll das Stadtteilzentrum „Putzi“ werden. Das Gelände besteht aus drei Häusern mit Außengelände.
Also, zuerst wollen wir einen Zaun um das Außengelände ziehen, damit auch ein reibungsloser Betrieb der Dental Kosmetik AG möglich ist. Dieser ist im Luftbild gelb-schwarz markiert worden. Ein Tor im Zaun soll es natürlich auch geben, damit die Arbeiter*innen leichten Zugang zum Putzi Außengelände haben.

Nun zu den Häusern. Diese wollen wir in ein Wohnhaus, ein offenes Haus sowie ein Seminargebäude aufteilen.
Im Wohnhaus soll Platz zum solidarischen Zusammenwohnen und -leben sein. Mit Wohneinheiten und Gemeinschaftsräumen bietet es die Möglichkeit zur Selbstorganisation. Das offene Haus soll Platz für Vieles und Jede*n bieten. Es soll Räume für Vereine geben, vielleicht eine Bibliothek, Proberäume, ein Nachbarschaftscafé, offene Werkstätten oder einen Konzertsaal mit Besucher*innenschlafräumen, außerdem eine Küche, in der gemeinsam gekocht werden kann oder ein Infoladen. Der Kreativität ist bei der Nutzung des offenen Hauses keine Grenze gesetzt.

Im Seminargebäude soll es um Bildung gehen. Es sollen kleine und große Seminarräume entstehen, sowie Schlafräume. Wir wollen Bildung für alle möglich machen.

Auch für das Außengelände gibt es schon viele Pläne. Wir wollen die grüne Insel im Beton erhalten und weiter ausbauen und nutzen. Ein Gemeinschaftsgarten, Außenflächen für Workshops, ein Hängemattenareal, ein Tauschschrank, Nist- und Fledermauskästen, Fahrradstellplätze, Legal Planes, Baumhäuser – all das kann, darf und soll entstehen.

Das Stadtteilzentrums „Putzi“ ist für alle da, (fast) ALLE Träume brauchen Räume!

This entry was posted in News. Bookmark the permalink.

One Response to Plan für Putzi

  1. Pingback: Erneut Hausbesetzung an der Königsbrücker - Neustadt-Geflüster

Comments are closed.